Bericht: BANG YOUR HEAD !!! - Festival 2007


Wie schnell doch die Zeit vergeht! Kaum ist der Frühling mit seinen ersten, wohlig wärmenden Sonnenstrahlen vorbei, kündigt sich bereits der Frühsommer an und dann dauert es jeweils nicht mehr lange, bis es wieder heisst: "Welcome BYH!!!" - Dass dies immer noch so ist, war vor zwei Jahren übrigens ernsthaft gefährdet, als Heerscharen von viel zu früh angereisten Fans ein logistisches Riesen-Chaos angerichtet hatten. Gottlob fruchteten die mahnenden Worte der Festival-Leitung und darum kann an dieser Stelle bereits freudig auf 2008 verwiesen werden. Der Mensch ist ja bekanntlich ein Gewohnheitstier und mir, dem "Slave Of Rock" persönlich, der regelmässig jedes Jahr seit 1999 das BYH!!!-Festival ohne Ausnahme besucht hat, würde ohne diese wiederkehrende Metal-Sause ein echtes Stück Lebensfreude fehlen! Dies gilt natürlich auch für die Hotellerie der näheren Umgebung, für die (und noch für viele andere) die jährliche Invasion an Metalheads zum lohnendsten Wochenende des ganzen Jahres zählt. Der Zulauf in Balingen hängt natürlich auch zu einem Teil vom Wetter ab, und nach den Kapriolen von 2005 waren die Prognosen für dieses Jahr zwar nicht sommerlich warm, versprachen aber weitgehend trocken zu sein. Dies bewahrheitete sich erfreulicherweise (bis auf den Auftritt von Wolf), auch wenn die Temperaturen für diese Jahreszeit insgesamt eher im kühlen Bereich lagen.

Um diesem Umstand entgegen zu wirken, brauchte es einfach etwas Bewegung und genau diese sollte das diesjährige Billing erzeugen. Es gab im Vorfeld einige Stimmen, die von einem schwachen Programm sprachen, was wohl vor allem an Edguy als zweitem Headliner vom Samstag gelegen haben dürfte. Dass dies ein Trugschluss war, bewiesen Toby & Co. auf eindrückliche Art und Weise. Zudem hätten Heaven & Hell (also Black Sabbath) am Samstag gar nicht spielen können, da sie im belgischen Dessel beim "Graspop" auf der Bühne standen. Dass das BYH!!! in den vergangenen Jahren auch schon besser besetzt war, stimmte allerdings schon, aber Bands wie Wolf, Girlschool, Lethal, Vicious Rumors und Thunder am Freitag, sowie Brainstorm, Nazareth und W.A.S.P. am Samstag bürgten für einen ungetrübten Rock- und Metal-Schmaus. Darüber hinaus sind Amon Amarth zur Zeit auf dem Zenith ihrer Karriere und HammerFall noch immer eine Klasse für sich, vor allem als Live-Band. Diese Ausgangslage brachte das Metal Factory Team zunächst in organisatorische Nöte, da am gleichen Wochenende in Huttwil bekanntlich das "Rock Sound Festival" angesetzt war und deshalb die meisten Vertreter unserer Truppe dort anzutreffen waren. Abhilfe schuf unser Roger W., dessen Freundin Nicole B. (sonst in Diensten von "Hard Harder Heavy") sich spontan dazu bereit erklärte, für Metal Factory einzuspringen. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank dafür, denn sonst wäre es für Roger und mich echt (zu) tough geworden! (Rsl)

Diesmal waren für Euch dabei: Nicole B., Roger W. und Rockslave
Freitag 22.6.2007
Zum Bericht...>>>


HEAVEN & HELL
AMON AMARTH
THUNDER
DARK TRANQUILLITY
EVERGREY
VICIOUS RUMORS
LETHAL
PRAYING MANTIS
GIRLSCHOOL
WOLF
ADRAMELCH
Samstag 23.6.2007
Zum Bericht...>>>


EDGUY
HAMMERFALL
W.A.S.P.
NAZARETH
BRAINSTORM
FINROLL
AMORPHIS
MERCENARY
POWERMAD
MYSTIC PROPHECY
ARCHER
AGE OF EVIL