Samstag, 16. Oktober 2021

Metal Factory since 1999

Tinu

BLOODY HELL – The Bloodening

Samstag, 08. Mai 2021

Auch wenn die Bandbio von Musik für Freunde von Iron Maiden, Judas Priest, Accept und Armored Saint spricht, kommen mir beim Anhören des Openers «Hangover Rider» als Erstes Grave Digger in den Sinn.

ARTILLERY – X

Freitag, 07. Mai 2021

Gehen wir zurück zu den Anfangstagen des Thrash Metals. Da war die Bay Area, welche der kompletten Szene Atem und Leben einhauchte. Die Jungs dort machten grundsätzlich nichts anderes, als ihre Riffs und Soli schneller als ihre Vorbilder zu spielen, die da waren Iron Maiden, Judas Priest, Saxon, Raven und UFO.

Aus Norwegen kommt das Trio Nekromantheo. Die Jungs haben sich dem Thrash Metal verschrieben, wie ihn Sodom und Kreator zu ihren Anfangstagen zelebrierten. Bedeutet: Gebolze mit feinen Gitarrensoli, die von einer bösen Stimme begleitet werden.

Die 1981 in Schweden gegründete Truppe tritt wieder aus dem Schattendasein hervor. Nachdem zwischen 1982 und 1985 drei Alben und zwei EPs veröffentlicht wurden, meldet sich das Quintett mit schnörkellosen, auf den Gitarren aufgebauten, zehn neuen Liedern an der Metal-Front zurück.

"...So habe ich vieles eingearbeitet von Künstlern, die mir gefallen und dich mich inspirierten..."

My Refuge wurden 2010 in Italien, genauer in Varese, gegründet. Seit dieser Zeit wurde mit «A Matter Of Supremacy» (2015) erst ein Album veröffentlicht, und nun erscheint logischerweise der Zweitling «The Anger Is Over». Ziemlich wütender Power Metal, der da aus den Rillen donnert.

Infinite & Divine ist die Kollaboration von zwei schwedischen Song- und Songwritern. Auf der einen Seite Sängerin Tezzi (Terese Persson) und auf der anderen Seite Jan Åkesson. Musikalisch bewegt sich das Duo irgendwo zwischen Hard Rock, symphonischen Elementen und schweren Evergrey-Momenten.

SCREAMACHINE – ScreaMachine

Freitag, 23. April 2021

Italien ist die Geburtsstätte von SreamMachine. Typischen Metal hat sich der Fünfer auf die Fahnen geschrieben, und so galoppiert «The Metal Monster» wie eine Mischung aus Judas Priest und Manowar aus den Boxen, während die Screams von Sänger Valerio "The Brave" Caricchio in «The Human God» an Iced Earth erinnern.

ICON OF SIN – Icon Of Sin

Donnerstag, 22. April 2021

Wow! Was für ein geiler Einstieg der neuen Truppe Icon Of Sin aus Brasilien, denn nicht nur die Gitarren reissen mich aus meinen Tagträumen, sondern auch der Gesang von Raphael Mendes, der an eine junge Version von Bruce Dickinson erinnert.

"...Die Leute fragen mich immer wieder danach, weil sie glauben, dass wir eine christliche Band sind...."

Seite durchsuchen

Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account