Montag, 15. Juli 2024

Metal Factory since 1999

Agonia Records

WITCHMASTER – Kaźń

Dienstag, 13. Dezember 2022
Blackened Thrash-Metal

Ja, wer beehrt uns denn da wieder einmal nach gut acht Jahren?! WITCHMASTER, die Hexenmeister aus Polen (Zielona Góra), seit über einem Vierteljahrhundert am Start, und so wie sich «Kaźń», dass sechste full-length Album anhört, immer noch nicht müde, geschweige leiser! Der impulsive, brachiale Black-/Thrash Metal wird nach wie vor heftig praktiziert und zelebriert.

AENAON – Mnemosyne

Samstag, 22. Oktober 2022
Progressive Experimental Black-Metal

"Hellas" der progressiven Black Metal Gemeinde, was Rivers Of Nihil, nicht nur wegen dem Saxophon-Spiel und Gojira im Technical Progressive Death Metal sind, sind die Griechen im schwarzen Bereich des Metals.

ANALEPSY – Quiescence

Mittwoch, 01. Juni 2022
Brutal Death-Metal

Brutal Slam Death Metal mit melodiösen Soli-Gewittern, brutalen Core-Attacken, geht das einher? Yep, das passt so und zwar brutal goil, wie auf dem zweiten Longplayer namens «Quiescence», welcher sich in der Essenz wohl weit weniger "quiet" darstellt, als der zusammengewürfelte Album-Titel es preis gibt.

SADIST – Firescorched

Samstag, 21. Mai 2022
Progressive Death-Metal

Das neunte full-length Scheibchen der genialen Italo Prog Deather namens Sadist mit dem neuen Opus, sprich Meisterwerk «Firescorched» und den neun darauf enthaltenen genialen Songwriting Ergüssen par excellence, mein Fresschen. Da liefern die Signori Tommy Talamanca (Guitars, Keyboards), Trevor Nadir (Vocals), Jeroen Paul Thesseling (Bass, Fretless-Bass, Obscura, Ex-Pestilence) und Romain Goulon (Drums, Ex-Necrophagist, Ex-Benighted) ein erneutes progressiv-technisches Feuerwerk ab.

DEMONICAL – Mass Destroyer

Mittwoch, 11. Mai 2022
Death Metal

Horch, horch..., nee..., nicht die Automarke, wirklich horch, horch, was da uns entgegen schreitet. Schwedischer Death Metal aus Avesta, Dalarna, gebrandmarkt und destilliert.

Death Metal

Rein in die Fresse, Kinnladen zunageln, Augen ausdrücken, Hirnmasse fressen, Fleischerhaken in die Nase reinboren, yep, das ist Oldschool Death Metal.

PESTILENCE – Exitivm

Freitag, 25. Juni 2021
Progressive Technical Death-Metal

Holy Moly, der nächste Absacker folgt sogleich und zwar die niederländischen Pestilence mit «Exitivm». 1986 gegründet in Enschede, Overijssel, den Niederlanden, ist «Exitivm» das neunte Studioalbum, nebst diversen Livealben, Compilations, Box-Sets, Singles, Splitalben und Demos, welches zwölf Tracks enthält, die sich zähfliessend und nahtlos in Dein Hirn rein krallen, psychopathisch deine Gedankengänge übernehmen und dich so durch «Exitivm» leiten.

DECLINE OF THE I – Johannes

Dienstag, 30. März 2021
Post Black Metal

Nachdem die französische Band Decline Of The I in einer Trilogie das Leben des Chirurgen und Neurologen Henri Laborit ausschweifend beleuchtet hat, widmen sie sich nun dem Schaffen des dänischen Philosophen Sören Kierkegaard.

AZARATH - Saint Desecration

Montag, 28. Dezember 2020

Nun, bleiben wir doch mal bei den etwas 'Neualteingesessenen', denn mit Azarath, dem Vierer aus Tczew, Polen, established 1998, liefern ein ganz formidables, siebtes full-length Album namens 'Saint Desecration' ab, welche stilistisch zwischen dem Black- und Death-Metal hin- und herpendelt, sowie sich den Blasts und Grindcore bedient.

Eine Maxi der tasmanischen Teufel namens Psycroptic liegt uns mit 'The Watcher Of All' vor, nebst dem Titeltrack noch mit dem zweiten Song namens 'A Fragile Existence' vor.

Neuigkeiten auf Metal Factory

ENEMY INSIDE präsentieren Musik-Video zur neuen Single «What We Used To Be»GOD DETHRONED enthüllen Video zur Single «Rat Kingdom». Neues Album «The Judas Paradox» erscheint im September '24Amon Amarth – Machine Head – The Halo Effect in Zürich

Seite durchsuchen

Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account