Donnerstag, 06. Mai 2021

Metal Factory since 1999

LP/CD-Reviews (532)

GARY HUGHES – Decades

Mittwoch, 24. März 2021
Als der britische Sänger und spätere Produzent Gary Hughes 1990 mit «Strenght Of Heart» sein allererstes Solo-Album veröffentlichte, war er gerade mal 23 Jahre alt. Obwohl die Konkurrenz (Magnum, UFO, Def Leppard oder Whitesnake) in der Heimat zu der Zeit längst enteilt war, liess sich der junge Mann dadurch jedoch nicht entmutigen.
Nordic Metal in Form einer 2-Track EP namens «Devil Inside» von SHINY DAGGERS. Well, gleich vorweg, Anspieltipps wären da «Master Killer» auf der A-Seite und «Necro» auf der B-Seite.

CHEZ KANE – Chez Kane

Dienstag, 23. März 2021
Sitzend, mit einem lasziven Blick über die Schulter und pechschwarzen Haaren, wie auch einer hautengen Lederhose bekleidet, versucht Frontiers eine neue Sängerin mit "Sex sells" in den Mittelpunkt zu stellen.

CULTED – Nous

Dienstag, 23. März 2021
Das schwedisch/kanadische Kollektiv von Culted ist mit «Nous» zum zweiten Mal am Start. Zappenduster wird das Album mit «Lowest Class» eingestimmt und suhlt sich anschliessend mit monotoner Langatmigkeit in Selbstmitleid.

DEPTHS OF HATRED – Inheritance

Dienstag, 23. März 2021
«Inheritance», das dritte full-length Meisterwerk vom Fünfer aus Montréal, Quebec, Canada, namens Depths Of Hatred, gespickt mit elf Tracks, gezockter leicht technisch-progressive avisierter Death Metal vermischt mit Deathcore.

IVY GOLD – Six Dusty Winds

Dienstag, 23. März 2021
Wenn ich die Bezeichnung "female fronted blues rock band" lese, kommt mir dabei vor allem eine Sängerin spontan in den Sinn, und das ist natürlich die kalifornische Power-Röhre Beth Hart. Hinter dem Bandnamen Ivy Gold steckt jedoch eine andere und ebenso begabte Lady: Manou!

WOLVENNEST –Temple

Dienstag, 23. März 2021
Alles andere als 08/15 sind Wolvennest aus Belgien, die hier mit ihrem dritten Album «Temple» vorstellig werden. Wolvennest spielen eine krude Mischung aus Psychedelic, Ambient und Doom.
Das Label-Infoblatt nennt die Fakten beim Namen, der Texas-Vierer aus San Antonio ist stilistisch schwer einzuordnen, ich empfinde es sogar als schlicht unmöglich.
Auch hier haben wir es "leider" nur mit einem Projekt zu tun, denn die norwegische Sängerin Issa Oversveen besitzt nicht nur eine begnadete Stimme, sondern hat auch tolle Melodic Rock Songs auf Lager, bei denen man sich wünscht, dass beides zu einer richtigen Truppe gehört.

KRANE – Topik

Montag, 22. März 2021
Krane, das sind Dominique Anceschi (Guitars), Manuel Coifalo (Guitars), Tobias Rickli (Bass) und Simon Michel (Drums). Zelebrieren tun sie gemeinsam «Topik», das mittlerweile das dritte Studioalbum, nebst «Ouroboros» (2013), Pleonexia (2017) und einer Single namens «Eidos» (2019).

FUATH – II

Montag, 22. März 2021
Fuath ist der Nebenschauplatz des Schotten Andy Marshall, der sonst bei SAOR seine Brötchen verdient.
Die Stadt Limburg an der Lahn hat nicht nur einen der stinkendsten Käsesorten der Welt zu bieten, sondern mit Bloodspot auch eine düstere Thrash-Kapelle.
«For Those That Wish To Exist» ist bereits der neunte Studio-Longplayer, nebst einer Riesenmenge an Singles, vierzehn an der Zahl, von dem Fünfer namens Architects aus Brighton, England, United Kingdom, welche sich seit 2004 dem Metalcore verschrieben haben.

ABIOTIC – Ikigai

Sonntag, 21. März 2021
Mit «Ikigai», was auf japanisch "Lebenssinn" bedeutet, schreiten die Jungs von Abiotic zu ihrem dritten full-length Longplayer mit elf Tracks.
Irgendwie bleibt hier bei mir nichts hängen. Was ich im Grunde sehr bedaure, denn im Ansatz höre ich auf dem Debütalbum der vier Doomköppe aus Amiland immer wieder gute bis sehr gute Ansätze, nebst der Tatsache, dass die Scheibe auch ordentlich pfundig produziert und gemixt worden ist.
Starmen sind eine melodische Rock-Truppe aus Schweden, die 2018 aus Spass gegründet wurde. Aus Spass wurde Ernst und die Idee entsprechend umgesetzt, den alten Helden der siebziger und achtziger Jahre ein Denkmal zu setzen.

THORIUM – Empires In The Sun

Samstag, 20. März 2021
Das Intro «Dreams Of Empire» klingt schon mal verdammt nach Blind Guardian, aber der Opener «Exquisite» ändert sich dann schnell in einen Speed-Metal-Kracher, der in bester Enforcer-Tradition losbrettert. Vielleicht noch mit einem Schuss ganz alte Running Wild, sowie Thrust und Ostrogoth.

GHÖRNT – Nedchrescht

Samstag, 20. März 2021
Zappenduster wird es mit dem rabenschwarzen Black Metal von dem Duo Ghörnt, das aus Thulus (Vocals) und J (sämtliche Instrumente) besteht.
Es erstaunt mich immer wieder von Neuem, wie einzelne Alben scheinbar ohne Qualitätskontrolle, aber mit einem Label im Hintergrund auf den Markt geworfen werden.
Yep, Necrotted sind eine 5er-Gang aus Abtsgmünd, Baden-Württemberg, Germany, welche seit 2008 im Slam-Modern-Death-Metal Fuss gefasst hat und mit «Operation: Mental Castration» das vierte Studioalbum, neben zwei EPs, heraus bringt.

SECRET SPHERE – Lifeblood

Freitag, 19. März 2021
Die Jungs treiben seit 1997 ihr (Un-) Wesen und haben mit «Lifeblood» das zehnte Studioalbum veröffentlicht. Vieles auf dem neuen Werk erinnert an die neueren Stratovarius, ohne dabei deren Level zu erreichen.

DVNE – Etemen Ænka

Freitag, 19. März 2021
Mit «Etemen Ænka» präsentieren uns die fünf Schotten aus Edinburgh namens Dvne ihren Zweitling als full-length Studioalbum, nebst eben noch drei releasten EP's.

U.D.O. – Live In Bulgaria 2020

Donnerstag, 18. März 2021
Inmitten der Pandemie spielte Udo Dirkschneider mit seiner Truppe ein Konzert in Plovdiv, in einem schmucken Antik-Theater auf der «Steelfactory»-Tour. 2'500 Fans feuerten die Truppe unter Einhaltung der strengen Corona-Regeln an und feierten das Quintett nach allen Regeln der Kunst ab.

GARY HUGHES – Waterside

Donnerstag, 18. März 2021
Diesen Monat lässt es Gary Hughes, seines Zeichens Frontmann von Ten, Multiinstrumentalist und Producer, nach einer Weile der Ruhe gleich richtig "krachen"! Nebst der Rückschau auf drei Dekaden mit dem fetten Doppeldecker «Decades» hat der Brite auch gleich ein brandneues Solo-Werk am Start.
Was macht eigentlich eine Ausnahmeband aus? Genau! Sie bleibt in allen Belangen eine Ausnahme! Zu dieser Katergorie gehören auch die Sludger von Eyehategod.

WHITE VOID – Anti

Mittwoch, 17. März 2021
Auch nach mehrmaligem Durchhören erschliesst sich mir die Welt von White Void nicht.
Eines wird bereits nach ein paar Sekunden Anspielzeit von «The Path Of Wrath», dem neuen Album von Wolf King klar – Standard ist hier gar nichts.
Zehn Tracks, grindy, punky, noisy, cory, kurz und schmerzlos voll in Fritten geladen. Unterkiefer rausgeschoben, reingekotzt, zugeschoben, kräftig durchgeschüttelt, Unterkiefer nochmals rausgeschoben, Strohhalm reingesteckt und ausgeschlürft die Kotze.

ENFORCED – Kill Grid

Dienstag, 16. März 2021
Enforced, die bitte nicht zu verwechseln sind mit Enforcer, sind keine ganz unbekannte Truppe mehr. Das vorliegende Album erscheint nämlich zwei Jahre nach dem Debüt «At The Walls» der seit 2017 existierenden Gruppe aus dem US-Bundesstaat Virginia.

SUNSTORM – Afterlife

Dienstag, 16. März 2021
Statt Joe Lynn Turner steht nun Ronnie Romero am Mikrofon und veredelt die elf neuen Lieder, die einmal mehr tief im kernigen Hardrock verwurzelt sind, aber auch den melodischen Part nicht aussen vorlassen.

COBRA CULT – Second Gear

Dienstag, 16. März 2021
Wohin ich bei meiner kleinen Recherche auch schaue, der schwedischen Truppe wird schon fast ostentativ eine stilistische Nähe zum Punk attestiert. Sogar die Band selbst wirbt für sich mit den Worten "Rock'n'rollish Metalpunk from Stockholm, Sweden!"
Als Dead Rose Garden von 1998 bis 2003 gegründet, formten sich daraus Vulture Industries, aus Bergen (Vestland, Norge) im Jahre 2003, welche bis heute im avantgardistisch angehauchten Progressive Metal zu Hause sind.
Zwischen vielen hochgelobten oder auch weniger rühmlichen Neuwerken schleicht sich immer mal wieder eine alte Perle ein, der neues Leben eingehaucht wurde.
Die aktuelle Wiederveröffentlichung der NWOBHM-Legende Jameson Raid auf High Roller Records fasst die beiden 7"-Singles der Band plus den Sampler-Beitrag «Hard Lines» von «Metal For Muthas Vol. 2» zusammen.

RONNIE ATKINS – One Shot

Sonntag, 14. März 2021
Bekanntlich steht es gesundheitlich leider nicht gut um den Dänen. Darum überrascht das Solo-Album des etatmässigen Pretty Maids Sängers nicht.

MORK – Katedralen

Sonntag, 14. März 2021
Dass es auch im Hier und Jetzt noch einige Black Metal Bands aus Norwegen gibt, die ausgezeichnete Musik machen, ist eine bekannte Tatsache.
Das sieht man auch nicht mehr alle Tage..., ein Debüt-Album einer japanischen Heavy Metal Band, die allerdings schon vor zehn Jahren durch das Axt-Duo Kazuki Kuwagaki und Gou Takeuchi gegründet wurde.

SAGA – Symmetry

Samstag, 13. März 2021
Das letzte Studioalbum «Sagacity» wurde 2014 veröffentlicht, und nachdem Frontmann Michael Sadler anfangs 2017 das vermeintliche Ende der Band angekündigt hatte, ist es doch wieder anders gekommen. Allerdings ohne Ur-Member Jim Crichton, der im August 2018, nach vierzig Jahren, überraschend von Bord ging.

Anzeige

Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account