Roolf

Mit ihrem neuen Projekt namens Static Abyss und dem Album «Labyrinth Of Veins» geben Greg Wilkinson und Chris Reifert, die sonst mit Autopsy Lärm machen, ein erstes Lebenszeichen von sich.

IBARAKI – Rashomon

Dienstag, 10. Mai 2022

Da macht Matthew Kiichi Heafy, auch bekannt als Frontmann von Trivium, gemeinsame Sache mit Nergal sowie Ihsahn und probiert sich mal am Black Metal. Das Album heisst «Rashomon» und hat eigentlich recht wenig mit Black Metal zu tun!

EREBE – Aeon

Montag, 09. Mai 2022

Gleich drei Sänger haben Erebe im Aufgebot, und so ist von diesem Standpunkt aus auf dem Debüt-Album «Aeon» schon mal für Abwechslung gesorgt. «Structures» gibt sich am Anfang geheimnisvoll, um dann bedrohlich durch zu starten! Post Metal, der sehr facettenreich ist, wird hier feilgeboten.

Bei Carson handelt es sich um eine neuseeländisch/schweizerische Kooperation. Die Band wurde von Sänger und Gitarrist Kieran Jones 2011 in Neuseeland gegründet und wird nun im Hier und Jetzt in Luzern weitergeführt.

VANUM – Legend

Samstag, 30. April 2022

Zum dritten Schlag holen die Amis von VANUM mit ihrem neuen Werk «Legend» aus. Den Beginn macht «Adversary» und zwar auf eine höchst epische Art. Wie ein Heldenepos wirkt dieser Song und man möchte unmittelbar die Segel des Drachenboots setzen!

Nicht mit den sieben Zwergen bekommen wir es zu tun, sondern mit dem siebten Album von Watain. «The Agony And Ecstasy Of Watain» nennt sich die neuste Sound-Walze von Watain.

SILVER DUST – Lullabies

Freitag, 29. April 2022

Die Steampunks von Silver Dust sind mit dem vierten Streich namens «Lullabies» zurück. Silver Dust, die aus der Schweiz stammen, konnten die Bühne schon mit Bands wie Battle Beast und Lordi teilen.

Die multinationale Band Hilltops Are For Dreamers steht mit ihrem Debüt-Album «In Disbelief» zum Abheben bereit. «Silence» beginnt, dem Titel entsprechend, leise, aber nur für wenige Augenblicke, denn dann folgt ordentlich wütender Post Hardcore.

DARKHER – The Burial Strom

Mittwoch, 20. April 2022

Darkher stammen aus Nordengland und treiben bereits seit 2012 ihr Unwesen. Nun wird mit «The Burial Storm» das zweite Album veröffentlicht.

Nach zwei bemerkenswerten Alben dröhnen The Spirit mit ihrem neuen Werk «Of Clarity And Galactic Structures» massiv um die Ecke.

Seite durchsuchen

Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account