Samstag, 26. November 2022

Metal Factory since 1999

LP/CD-Reviews (2255)

Aller guten Dinge sind bekanntlich "drei", und selten hat sowas in der Musik-Szene so gepasst wie hier! Mit der folglich dritten Single «Vessel Of Love» und der Rückseite «Out Of The Dark» wird dieser überaus wertige Release nach knapp sechs Monaten beendet. Während innerhalb der Hülle wiederum bewährter Sound der Marke CRAVER zum Anhören bereit steht, veredelt das gleiche Model die Aussenhülle in erneut aufreizender Pose.

PAPA ROACH – Ego Trip

Mittwoch, 13. April 2022
Wir schreiben das Jahr 2000. Papa Roach feiern mit dem Überhit «Last Resort» riesige Erfolge und werden gleichzeitig als "One Hit Wonder" belächelt. Das entsprechende Album «Infest» feierte kürzlich seinen zwanzigsten Geburtstag und hat definitiv seine Spuren in der Musikgeschichte hinterlassen.
Gemessen an der Tatsache, dass es die Truppe seit satten dreissig Jahren gibt, ist ihre Diskographie nicht unbedingt opulent. Mit gerade mal vier Alben und drei EPs auf der Habenseite, kann man dem Haufen aus San Francisco nicht wirklich Veröffentlichungswut attestieren.

SLAEGT – Goddess

Mittwoch, 13. April 2022
Well, Heavy-Metal mit Black Metal Einflüssen, so early 80ies zur NWOBHM-Zeiten, wird es wohl mit «Goddess», dem vierten Longplayer des dänischen Vierers Slægt um Asrok (Vocals, Guitars, etwas Bass), Olle Bergholz (viel Bass, etwas Vocals, also Backing Vocals), Adam CCsquele (Drums) und Anders M. Jørgensen (Guitars), die einen sehr eigenwilligen heavy-metallischen, hardrockigen Black Metal inszenieren, welcher tatsächlich einen sehr hörerisch und -baren Erguss musikalischer Kreation darstellt.
Meine Lieblingsitaliener veröffentlichen eine EP mit fünf Tracks. Dabei kommen die beiden Cover-Versionen von Alice Cooper «He's Back (The Man Behind The Mask)» und W.A.S.P. «Chainsaw Charlie (Murders In The New Morgue)» zu ehren.
Ganz offen und ehrlich gesagt gehöre ich wohl zu denen, die jetzt nicht die grossen Freudensprünge gemacht haben, als ein neues Red Hot Chili Peppers Album angekündigt wurde. Nicht falsch verstehen, denn ich mag die Band. «Mothers Milk» (1989), «Blood Sugar Sex Magik» (1991) bis hin zu «Californication» (1999) sind grossartige Alben, und selbst der Versuch mit Dave Navarro von Janes Addiction auf «One Hot Minute» (1995) empfinde ich als eines der meist unterschätzen Alben.
Aus der Hansestadt Hamburg, Jermanie, stammen Rise Of Kronos und servieren uns mit «Council Of Prediction» ihren Debüt-Leckerbissen mit zehn Tracks darauf enthaltend.

D'ERCOLE – Quantum 8

Dienstag, 12. April 2022
Damian (Bass) und B.F. D'Ercole (Drums) führen ihren musikalischen Weg auf dem neuen Rundling mit ihrem harten und melodiösen Hard Rock konsequent weiter.
Nanu?! Da scheint ja definitiv etwas arg ab dem Karren gefallen zu sein, denn ein simpler Suchlauf hat nun ergeben, dass das bereits im letzten Herbst (!) veröffentlichte dritte Album «Feather For A Stone» der Schweizer Stoner Heavy Rocker von No Mute bis jetzt durch Abwesenheit bei Metal Factory "geglänzt" hat. Das kann natürlich nicht hingenommen werden, und darum verkünden wir jetzt ebenso profan: "Better late than never!".
Sacramento ist die Geburtsstädte von Knight And Gallow, die sich dem epischen Metal verschrieben haben. Dabei sind Manowar ebensolche Vorbilder, wie auch Manilla Road. Fans dieser Truppen können hier schon aufhören zu lesen und in den nächsten Plattenladen eures Vertrauens rennen, um sich die Platte zu kaufen.
Das neue Werk der Instrumental-Proggies beginnt mit «Conflict Cartography» ziemlich wild und chaotisch und haut Zuhörern:innen gerade zu Beginn schon viele anspruchsvolle Parts um die Ohren.
Der ehemalige Yngwie Malmsteen, Ring Of Fire und Royal Hunt Shouter Mark Boals fährt immer noch ein sagenhaftes Organ spazieren, mit dem er seine Fans begeistern kann. Leider fiel dies zu wenigen Leuten auf, damit er im gleichen Moment, wie ein Jeff Scott Soto, genannt wird.

VIOLENCE – Area Sub Rosa

Montag, 11. April 2022
Violence sind bitte nicht zu verwechseln mit Vio-lence aus San Francisco, die lustigerweise just am selben Tag ihre neue EP veröffentlicht haben.

TREAT – The Endgame

Samstag, 09. April 2022
Meine Helden aus Schweden! Was habe ich die Jungs in meiner Jugend oft angehört und Alben wie «Scratch And Bite», «The Pleasure Principle», «Dreamhunter», «Organized Crime» und «Treat» tagelang verschlungen.

FORTUNE – Level Ground

Samstag, 09. April 2022
Die Jungs aus Los Angeles waren schon zwischen 1978 und 1986 aktiv, um sich dann eine Auszeit zu nehmen. Seit 2006 ist die Truppe um Sänger Larry Greene und den beiden Fortune Brüdern Richard (Gitarre) und Mike (Drums) wieder aktiv.
Dass Dänemark seit Jahren konstant gute Metal-Outputs liefert, ist mittlerweile auch bei uns kein Geheimnis mehr. Umso erfreulicher die Tatsache, dass die Kopenhagener Heidra dieser Tage ihre neue Platte auf den Weltmarkt schmeissen!
Wer Helloween mit Michael Kiskes Gesang mag, wird auch dieses Album lieben. Zwar hat Kiske dieses Album nicht eingesungen, aber Treak Or Treat Shouter Alessandro Conti kommt dem Deutschen extrem nahe, und das will was heissen.

BLACK SWAN – Generation Mind

Freitag, 08. April 2022
Erinnert ihr Euch noch, wie 1989 Mr. Big als die grosse Sensation und Allstar-Band den Musikhörern:innen angepriesen wurde? In meinen Ohren sind Black Swan eine noch bedeutend grössere Sensation und weitaus mehr eine blosse Ansammlung grosser Namen.
Mmh, bereits der achte Longplayer namens «Liberate The Unborn Inhumanity» mit dreizehn Mal leicht apokalyptisch abstraktem Songwriting und einer gesunden Portion Melodie enthaltend, zelebrieren uns die Herren Ville Viljanan (Vocals), Jori Haukio (Guitars, Programming), Jarkko Kokko (Guitars), Teemu Heinola (Bass) und Marko Tommila (Drums), sprich namens Mors Principium Est.

DESTRUCTION – Diabolical

Freitag, 08. April 2022
«Under The Spell» ist ein typisches Destruction Intro das vermuten lässt, dass trotz des Ausstiegs von Gitarrist Mike vieles beim Alten geblieben ist. Wie würde sie also ausfallen, die erste Scheibe nach der Ära Sifringer?

INCITE – Wake Up Dead

Freitag, 08. April 2022
Europa soll brennen! Das natürlich nur im positiven, im musikalischen Sinn! Die Groove-Metaller Incite aus Arizona setzen endlich auch in die Alte Welt über.
Der sympathische Symphony X-Gitarrist haut uns hier «War Of The Worlds Part 2» um die Ohren. Und eines sei gleich vorweg erwähnt..., das Teil ist einfach nur geil!

MOONLIGHT HAZE – Animus

Donnerstag, 07. April 2022
Das dritte Studio-Album der italienischen Band um Sängerin Chiara Tricarico bietet jede Menge Power und Motivation. Dazu aufheiternde Texte und viel Liebe hin zum Detail im Instrumentenspiel. So muss das sein!

SHAMAN'S HARVEST – Rebelator

Donnerstag, 07. April 2022
Für viele standen die letzten zwei Jahre im Namen der Pandemie als Möglichkeit, Neues auszuprobieren, die tägliche Entschleunigung in kreatives Schaffen umzusetzen und sich neu zu orientieren. Nicht so für Shaman's Harvest aus Missouri in den Staaten.

ENDTIME – Impending Doom (EP)

Donnerstag, 07. April 2022
Im Jahr 2015 noch unter dem Namen Saturniids gestartet, heisst man nun neuerdings Endtime wilkommen! Mit der 5-Track EP «Impending Doom» wird nun ein Vorbote auf das bald erscheinende Debüt-Album präsentiert.
Ancient Settlers (alte Siedler) klingt erst einmal nicht wirklich furchteinflössend, ist aber ein weiteres Beispiel dafür, dass die Bandnamen eben auch nur erfundene Gebilde sind. Was einem nämlich auf «Our Last Eclipse» erwartet, ist melodischer Death Metal, der es in sich hat.

SIGN X – Back To Eden

Mittwoch, 06. April 2022
Drei von fünf Mitglieder der Hamburger Heavy Metal Band Châlice musizieren seit geraumer Zeit als «Sign X» weiter. Mit dabei haben sie als Vokalisten Sebastian Zierof, der als professioneller Musical-Sänger sein Geld verdient.
Der Titel des neuen Albums von The Human Tornado ist schon spannend genug. «Love Is Démodé»..., sprich dass eine italienische Band den Album-Titel auf Englisch beginnt und auf Französisch enden lässt, ist schon sehr merkwürdig.

MUD SPENCER – Fuzz Soup

Mittwoch, 06. April 2022
Hinter Mud Spencer steckt ein französischer Multiinstrumentalist namens Sergio Garcia, der seit 2011 in Indonesien lebt, soviel zum Fun Fact dieser Ein-Mann-Band.

KEOPS – Road To Perdition

Dienstag, 05. April 2022
Das Wort "Keops" schreit förmlich nach Ägypten, und auch das Cover-Artwork der mir vorliegenden Platte, sprich mit der Pyramide drauf, lässt keinen Zweifel daran aufkommen. Trotzdem verhält sich die Sachlage ganz anders.

HELL MILITIA – Hollow Void

Dienstag, 05. April 2022
Heftigster, blastender Black Metal à la Mayhem, Immolation, Mütiilation, Temple Of Baal, Corpus Christii, Medico Peste, Lepra und Konsorten quillt uns hier aus den Boxen.

HOUSE OF SHAKIRA – Lint XXV

Dienstag, 05. April 2022
Was habe ich die Jungs in der damaligen Phase des Grunge abgöttisch geliebt. 1997 brachten mir die Schweden den Hard Rock in die Stube zurück, der einst verpönt war.

THE DEFACED – Charlatans

Dienstag, 05. April 2022
The Defaced wurden bereits 1999 aus ehemaligen Mitgliedern von Darkane, Soilwork und weiteren lokalen, schwedischen Musikern gegründet. Bis 2006 war die Band relativ aktiv mit drei Album-Releases und diversen Line-up Wechseln, danach verfielen sie in einen Winterschlaf.
Wer noch nicht im Besitz der ersten drei Scheiben von Edge Of Forever ist, erhält nun die Möglichkeit, Versäumtes nachzuholen. Frontiers Music veröffentlicht die Alben, welche damals bei MTM und 7hard erschienen sind und bietet Zuhörern:innen Hard Rock, wie ihn Crown Of Thorns spielten.
Multiinstrumentalist Tony Reed, der hier alle Instrumente selbst eingespielt hat, kommt hier nach einer zehnjährigen Pause mit seinem neuen Album «Stay Of Execution» daher.
Der 2005 in Portland gegründete Vierer hat bis dato fünf Longplayer veröffentlicht. Nun liegt mit «Key To A Vanishing Future» die neueste Scheibe vor. Für klassische Schwarzmalerei waren Falls Of Rauros noch nie bekannt. Sie hatten schon immer den Hang zum Post Metal und verfeinerten den atmosphärischen, schwarzmetallischen Sound gerne mit dezent eingesetzten folkloristischen Elementen.

WOLF – Shadowland

Montag, 04. April 2022
Eines muss man Mastermind, Leadsänger und Gitarrist Niklas Stålvind ja lassen, nämlich dass er fraglos einen langen Atem beweist und die 1995 gegründete Band immer noch am Leben erhält. Gemessen am insgesamt eher bescheidenen Erfolg seiner Combo hätten und haben andere die Flinte jedoch schon viel eher ins Korn geworfen. Am handwerklichen Talent und dem powervollen Gesangsorgan liegt es auf jeden Fall nicht.

MESHUGGAH – Immutable

Samstag, 02. April 2022
Wer kennt die fünf Schweden von Meshuggah nicht? Jens Kidman (Vocals), Mårten Hagström (Guitars), Dick Lövgren (Bass), Fredrik Thordendal (Guitars) und Tomas Haake (Drums)? Seit 1987 in Västerbotten, Umeå, Sverige, gegründet und bis zum heutigen Tage unentwegt und ungebrochen unterwegs, hell yeah!

SATAN – Earth Infernal

Samstag, 02. April 2022
Das (Un-) Wort "Zeitenwende" geht zwar auf das Konto eines deutschen Politikers, lässt sich jedoch auch anderweitig, sprich in der Musik-Szene entsprechend anwenden. Im Fall der britischen NWOBHM-Urgesteine Satan trifft dies gemäss Gitarrist Russ Tippins auf das Vorgänger-Album «Cruel Magic» von 2018 zu. Das passende Sprichwort aus dem Volksmund lautet demnach: "Besser spät als nie!""

BILLYBIO – Leaders And Liars

Samstag, 02. April 2022
Yep, der gute BillyBio, als Gitarrist und Sänger von Biohazard der geneigten Leserschaft bekannt, auch als Billy Graziadei, der mit «Leaders And Liars» sein zweites Soloalbum präsentiert, nach dem 2018er «Feed The Fire». Fünfzehn erfrischende und hammerharte Hardcore- und Crossoversongs haben sich den Weg und Pfad freigeschaufelt, um auf «Leaders And Liars» glänzen zu können, und vor allem..., zu dürfen!
Oh, holla die geliebte Waldfee, da gibts ja ein perfektes Black Metal Zeremonium namens «We Are The Apocalypse», neun Tracks, auf dem siebten full-length Album der schwedischen Blackies namens Lord Ahriman (Guitars), Heljarmadr (Vocals), Chaq Mol (Guitars), Jalomaah (Drums) und Adra Melek (Bass), welche seit Urzeiten, nämlich seit 1993, ihrem Black Metal frönen und diesen mit voller Inbrunst auch zelebrieren, jawohl, nämlich und überhaupt.
Zweifellos gehören The Hellacopters zur Speerspitze des skandinavischen High Energie Rotz Rock. Umso bedauerlicher, als Mainman Nicke Andersson nach dem Erscheinen vom «Head Off» 2008 das Ende der Band verkündete.
Das dritte Album der Fast-Spock's-Beard-Besetzung mit Ted Leonard, Dave Meros Ex-Drummer Jimmy Keegan und SB-Produzent John Boegohold, knüpft laut eigenen Aussagen an den beiden Vorgänger-Alben an.

BHLEG – Fäghring

Freitag, 01. April 2022
Vom Regen in die Traufe – so besagt es ein altes Sprichwort. Allerdings kann man den täglichen Umständen auch positiv entgegen treten. Nach der schwärzesten Nacht, gepaart mit lebensfeindlichen Unwettern, erhellt die Morgendämmerung strahlend den nächsten Tag! Der Lebensfunke erleuchtet alles, was von Schatten verschluckt wurde. Dies ist die Botschaft, die die schwedischen Folk Metaller Bhleg im vierten und abschliessenden Teil ihrer Quadrilogie «Ár» in die Welt hinaus tragen.

STEAK – Acute Mania

Freitag, 01. April 2022
Die Londoner Steak sind wieder einmal einer dieser ganz besonderen Fälle, bei denen man nicht so recht weiss was man schreiben soll, um der Band wirklich gerecht zu werden.

IGNITE – Ignite

Donnerstag, 31. März 2022
Ignite wollen es definitiv nochmals wissen. Nach über 25 Jahren Bandhistorie mit ihrem unverwechselbaren Mix aus Hardcore und Punk stand die Truppe an der Kreuzung ihres Lebens.

RADIOACTIVE – X.X.X.

Donnerstag, 31. März 2022
"She's radioactive, she's very selectiv, she's what I need, she's so pretty indeed, she wants it all the time…" - Sorry, höre ich mir Radioactive an, denke ich automatisch an den Hit des 1978-er Solo-Albums von Gene Simmons (KISS).

SMED – Smed

Donnerstag, 31. März 2022
Ich habe keine Ahnung, für was der Bandname Smed steht, und diese Frage dürfte der Truppe aus Karlshamn (S) wohl in fast jeden Interview gestellt werden. Fakt ist, dass wir es trotz 70ies-Rock mit Stoner/Doom Anleihen mit einer frischen Combo zu tun haben, die erst 2019 gegründet wurde. Niklas Sjöberg (v), Tom Westberg (v), Johan Holm (b) und Eddie Juneskär (d) haben nun ihr Debüt am Start.
Es gibt Scheiben, die zünden nicht auf Anhieb. Da braucht es dann viele Durchläufe, bis der sprichwörtliche Funke endlich mal überspringt. Und schon kann man einem Tonträger plötzlich sehr viel abgewinnen, den man ursprünglich bestenfalls als durchschnittlich erachtete. Diese Situation habe ich schon des Öfteren erlebt.
Mit «For The Restless» steht die 2015 entstandene schwedische Formation Capricorn mit ihrem Zweitwerk in den Startlöchern. Bereits der Erstling «Soul Engine» liess aufhorchen.

8 KALACAS – Fronteras

Mittwoch, 30. März 2022
"Mierda sagrada" würde der geneigte Mexikaner wohl zu diesem energetischen Soundmix sagen oder eben "holy shit" der geübte Angelsaxe. 8 Kalacas stammen zwar nicht aus Mexico, sind aber mit Orange County, California sehr nahe dran.
Einen sympathischen Klischee Albumtitel haben sich die Deutschen Heavy Metaller Blackslash mit «No Steel No Future» ausgesucht. Ob die Band mit diesem Werk allerdings eine Zukunft hat, ist schwierig zu sagen.
Das Trio aus Frankreich tobt sich musikalisch irgendwo in der Schnittmenge von Tool, Alice In Chains und Soundgarden aus. Tiefer gestimmte, harte, böse Gitarren, rauer Gesang. Ziemlich düster das Ganze.
Jedes einzelne Ableben, das vor allem in den vergangenen zwei Jahren auf das Konto von COVID-19 geht, ist per se tragisch wie schmerzlich zugleich und macht vor niemandem Halt. Letzten August erwischte es in diesem Zusammenhang leider auch Leadsänger Eric Wagner (62), der nebst für Trouble auch Alben mit Blackfinger und The Skull aufnahm. Das erste und einzige Solo-Album wird nun zu seinem Vermächtnis.
Tom Petty is dead, long live Tom Petty! Wenn man sich das neue Album von Mike Campbell & The Dirty Knobs neutral und ohne Vorwissen anhört, kriegt man das Gefühl, hier kopiert einer den Grossmeister ziemlich gekonnt.
Eine Veröffentlichung über das Label HHR, welches nächstes Jahr übrigens sein 20. Jubiläum (!) feiern kann, muss nicht zwingend ein Re-Release sein. Im Falle der Amis Night Cobra sprechen wir über eine Truppe, die erst 2020 gegründet wurde und sich dem traditionellen Metal-Sound der 80er, sprich ganz der NWOBHM verpflichtet fühlt. Die 4-Track EP «In The Praise Of The Shadow» liess die Szene bereits aufhorchen.

VOLCANOVA – Cosmic Bullshit

Dienstag, 29. März 2022
Mitten aus Islands erkalteter Vulkanlandschaft bringen uns Volcanova mit «Cosmic Bullshit» ihre eigene Interpretation von Desert Rock. Im Vergleich zum vorangegangenen Debüt-Album «Radical Waves» aus dem Jahr 2020 ist der Sound differenzierter und gitarrenlastiger geworden.

KVAEN – The Great Below

Montag, 28. März 2022
Gerade einmal zwei Jahre sind seit dem Debüt «The Funeral Pyre» vergangen, das von Fans und Presse als Black Pagan- und Viking Metal-Feuerwerk gefeiert wurde. Mastermind Jakob Björnfot nutzte die weltweiten "stay at home" Massnahmen sinnvoll und knallt nun der Hörerschaft mit «The Great Below» seinen Nachfolger vor den Latz. Dieses Teil erscheint ebenfalls wieder über «Black Lion Records» und bleibt seiner eingeschlagenen Linie treu.
Ein erster und bloss flüchtiger Blick auf das Cover-Artwork liess mich halbwegs erschaudern und schuf zumindest eine virtuelle Brücke zur einer Truppe namens Power Paladin. Beim genaueren Hinsehen verflüchtigten sich die Bedenken allerdings noch nicht wirklich, aber als die ersten thrashigen Klänge des Openers und Titeltracks ans Ohr dringen, sieht die Welt gleich anders aus!
«Drunken Tales Of An Underachiever…The Saga Continues» ist nach «Hellfire & Whiskey» das zweite Album von Buzzard Canyon. Die fünf Musiker aus Connecticut beschreiben ihren Sound als "Camaro Rock". "Stell dir vor, du trägst Jeansjacke plus Vokuhila und donnerst mit voll aufgedrehtem Radio wie erhobener Faust in einem 1980er Camaro eine Wüstenstrasse entlang."
Aus Tennessee erreicht uns diese Debüt-EP, die sofort aufhorchen lässt. Ultradreckiger Hard Rock der alten Schule präsentieren uns die vier Amis. Classic Rock mit Wurzeln in den Siebzigern wird nicht bloss neu aufgelegt, sondern geneigten Zuhörern:innen stinkfrech und mit viel Durchschlagskraft regelrecht um die Ohren gehauen.

CONFIDENTIAL – Devil Inside

Samstag, 26. März 2022
Geschichten aus dem Leben der Frontfrau Astrid K Mjøen wurden in wunderschöne Kompositionen gezaubert und in mächtige noch dazu.
Týr kommen in Sachen Albumveröffentlichungen der Nummer zehn immer näher, wobei das hier vorliegende Album nicht wirklich als neuntes Album gewertet werden darf. Neue Songs sind nämlich auf dem ersten Live-Album, und dies mit dem unsäglich langen Titel «A Night At The Nordic House (With The Symphony Orchestra Of The Faroe Islands)» nicht vertreten.
Enuff Z'Nuff Sänger Chip veröffentlicht ein Solo-Album, das logischerweise an seine Hauptband erinnert. Dabei wird er von Gitarrist Joel Hoeckstra (Whitesnake, ehemals Night Ranger) und Schlagzeuger Steven Adler (ehemals Guns n' Roses) unterstützt.

Seite durchsuchen

Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account